Sonntag, 11. Dezember 2011

Einen schönen 3. Advent

 Ich wünsche Euch und Euren Lieben einen wunderschönen 3. Advent


Gestern war ich bei unserem Stricktreffen in Berlin-Spandau, den Strickheinzelmännchen.

Wir haben gewichtelt und was soll ich sagen ? Ich habe gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. WOW:.. ich habe so schöne Geschenke bekommen, mit soviel Liebe angefertigt und genau das, was mein Strickerinnenherz sich soooo wünscht... jippppiihhh...

Eine selbstgenähte Nadeltasche für Nadelspiele , mit einem neuen Nadelspiel von Knit Pro, eine "Krimskramstasche.. auch selbstgenäht, ein wahnsinns Anleitungsbuch mit Bildchen von mir und der "Wichtelmama " als Rahmen, so süße Maschenmarkierer die liegen auf dem Buch und einen leckeren Schoko-Schneemann. Das war alles in dieser schönen Weihnachtstüte verpackt.. das war eine Riesenfreude.
Ich möchte natürlich Euch mit einem Foto "beglücken".. denn das bleibt meins.. "grins"..

nur schauen, nicht anfassen....







und nun noch zum Schluß ein köstliches Rezept für Butterkekse.. von meiner Oma

Zutaten: 
500 g Mehl            
250g Zucker
250 g Butter
6 Eigelb
1 Prise Salz
etwas geriebene Zitronenschale
1Eigelb oder etwas Kaffeesahne zum bestreichen der Kekse ( Eigelb kann auch mit Kaffeesahne verrührt werden , das mach ich immer)
Hagelzucker , Krokant oder Mandelsplitter zum bestreuen der Kekse

Zubereitung :

Mehl auf die Arbeitsfläche geben, darüber den Zucker streuen. Die Butter in kleine Stückchen geschnitten auf dem Mehl verteilen.
Eigelb, Salz und Zitronenschale dazugeben, alles rasch verkneten und dann mindestens 1/2 -1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Ich schneide dann immer vom Teig einen kleinen Teil ab , kurz durchkneten, das er wieder etwas geschmeidig wird und dann zügig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Kekse nach dem Ausstechen mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker o.a. bestreuen ( kann auch natur gebacken werden ).

Backzeit ca. 10 min. bei 180° C

super lecker, viel Spaß beim nachbacken




Samstag, 10. Dezember 2011

Ein neues Weihnachtsgeschenk entsteht


Was kann man Freunden schenken, die schon alles haben ? also dachte ich mir, ein schönes neues Tuch für einen kalten Hals im Winter kann nie schaden.
Meine Wollkisten waren nicht so schnell durchwühlt, da die Entscheidung, welches Knäulchen auf die Nadeln darf , mir wie immer nicht leicht fiel.

Die Wahl fiel auf ein Knäuel Magico II von Lana Grossa, Fb. 3502..... aus Ermangelung an Zeit , ich hätte da nämlich noch ein paar wunderschöne Stränge selbstgefärbter Wolle gehabt.. hach ja.... die liebe Wolle .. grins..

aber schaut selbst.. noch ist er nicht fertig, aber ich hoffe jetzt schon, das er meiner Freundin gefallen wird 


Meinen selbstgebastelten Adventskalender habe ich auch noch nicht zeigen können, da ich damit an einem kleinen Gewinnspiel teilgenommen habe.
Dieser Kalender wurde von mir nach einer uralten Anleitung angefertigt, aus vielen Schablonen habe ich aus Filz die Winterlandschaft mit dem Weihnachtsmann ausgeschnitten und auf einer Spanplatte aufgeklebt. 
Nachdem alles gut verklebt war ( meine Finger auch ) , habe ich dann noch 24 kleine goldene Häkchen eingeschraubt und daran hängen dann die 24 kleinen Organzasäckchen.
Ich habe mal eine Collage erstellt, da man sonst von der Winterlandschaft mit dem fleissigen Weihnachtsmann on Tour nichts erkennen könnte.

Ach so.. ja.. gewonnen hab ich nichts, ich glaube, von 6 Teilnehmern war ich dann doch nur die 5. "" Siergerin"".. ha ha ... aber für mein Kind bin ich die Heldin .. und so soll es ja auch sein.
Für die Gewinnerin hab ich mich trotzdem gefreut, da alle mit soviel Spaß dabei waren.






Dienstag, 29. November 2011

Neue Errungenschaften

Wenn der Postmann zweimal klingelt:

letzte Woche habe ich im Internet gestöbert und beim OZ-Verlag tolle Zeitschriften entdeckt, da die Aktion "versandkostenfrei" war, konnte ich mich nicht beherrschen und habe drei Zeitschriften bestellt.

Mmhh.. wer von Euch Fleissigen kennt das nicht ? Anleitungen haben wir alle eigentlich genug, aber reicht das denn "Frau" aus ? 
Also musste die Sabrina Special her, mit Ponchos, Tücher und Taschen.. ich sage nur, ein klasse Heft, das sein Geld  ( nur 3,20 € ) mehr als wert ist. Wunderschöne Tücher, und Ponchos sind da enthalten, die bestimmt von mir nachgestrickt werden,da die Anleitungen einfach zu verstehen sind. 








Zudem habe ich noch zwei weitere erstanden, zum einen , um meiner kleinen Tochter das Handarbeiten etwas zu erleichtern, zum anderen , um ihr mit einem Heft wie die "LENA Special- Handarbeiten mit Kindern" tolle Anregungen zu geben.




Dieses Heft ist sehr schön, ich bin begeistert, es werden dort die Grundlagen des Häkelns und Strickens erklärt, sowie filzen und arbeiten mit Pompons. So kann man langweilige Winterabende super mit Handarbeit überbrücken.
Gefilzt hab ich selber noch nicht, wäre vielleicht mal eine Maßnahme.. 
und dann.. ... ta ta ta taaaaa....

ein neues Sockenanleitungsheft.

Allein schon beim anschauen des Heftes ging mir das Herz auf, das kann ich jedem Sockenliebhaber empfehlen, der gern von der Spitze bis zum Schaft strickt... da ist alles drin, was das Herz begehrt, auch schöne Herrenmodelle, einfach aber effektvoll.

Ich fange sofort an, eine Herrensocke danach zu stricken.. mein Mann wird es mir danken.


Mittwoch, 23. November 2011

1. Weihnachtsgeschenk ist fertig

 
Weihnachten nimmt Anlauf, so kommt es mir zumindest vor.
Die Nadeln klimpern bei mir heiß, damit auch alles rechtzeitig fertig wird.
Ich habe heute , auf innigsten Wunsch meiner allerbesten Freundin, ein paar Bettsocken gestrickt ( Diese Socken können dann nach erfolgter Erwärmung der Füße mitten in der Nacht abgestreift werden .. kicher..).
 
Die Ärmste lebt auf großem Fuß, mit Schuhgröße 43 hat sie bei der Vergabe der "zarten Füßchens" nicht still gehalten.
Stinos ( übersetze mal : stinknormale Socken ) sind meistens etwas langweilig zu stricken , aber bei dieser bunten Wolle blieb mir nichts anderes übrig. ( Sockenwolle von Pro Lana )




Montag, 21. November 2011

Eröffnung meines Blogs

Hurra, 
ich bin unter die Blogger gegangen. Pünktlich zur beginnenden Adventszeit - Frau hat ja nicht genug zu tun :-)
habe ich nun meinen Blog eröffnet.

Ich muss mich noch etwas durchwurschteln, so dass ich bestimmt in der ersten Zeit noch einiges ergänzen und vielleicht auch verändern muss.


Der Anlass für diesen Blog war ein sehr positiver. Seit Wochen stricke ich mit vielen fleissigen Frauen , für viele kleine "Frühstarter" , unsere kleinen Frühchen.


Ich habe ein Krankenhaus in meiner Nähe ausgesucht, damit ich persönlich für das dortige Personal als Ansprechpartner fungieren kann und die Übergabe der liebevoll angefertigten Mini-Kleidungsstücke persönlich erfolgt.
 

Völlig überraschend und nicht abgesprochen wurde ich auf die Station der Frühchen geführt und war total berührt über die vielen kleinen Brutkästen . 

Das Personal war hin und weg und voller Freude über diesen Korb voller Söckchen, Mützchen, Babydecken, Handschuhe und Trostteddys.

Vielen Dank an alle fleissigen Helfer und auch den Wollspenderinnen.









Follower