Sonntag, 11. Dezember 2011

Einen schönen 3. Advent

 Ich wünsche Euch und Euren Lieben einen wunderschönen 3. Advent


Gestern war ich bei unserem Stricktreffen in Berlin-Spandau, den Strickheinzelmännchen.

Wir haben gewichtelt und was soll ich sagen ? Ich habe gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. WOW:.. ich habe so schöne Geschenke bekommen, mit soviel Liebe angefertigt und genau das, was mein Strickerinnenherz sich soooo wünscht... jippppiihhh...

Eine selbstgenähte Nadeltasche für Nadelspiele , mit einem neuen Nadelspiel von Knit Pro, eine "Krimskramstasche.. auch selbstgenäht, ein wahnsinns Anleitungsbuch mit Bildchen von mir und der "Wichtelmama " als Rahmen, so süße Maschenmarkierer die liegen auf dem Buch und einen leckeren Schoko-Schneemann. Das war alles in dieser schönen Weihnachtstüte verpackt.. das war eine Riesenfreude.
Ich möchte natürlich Euch mit einem Foto "beglücken".. denn das bleibt meins.. "grins"..

nur schauen, nicht anfassen....







und nun noch zum Schluß ein köstliches Rezept für Butterkekse.. von meiner Oma

Zutaten: 
500 g Mehl            
250g Zucker
250 g Butter
6 Eigelb
1 Prise Salz
etwas geriebene Zitronenschale
1Eigelb oder etwas Kaffeesahne zum bestreichen der Kekse ( Eigelb kann auch mit Kaffeesahne verrührt werden , das mach ich immer)
Hagelzucker , Krokant oder Mandelsplitter zum bestreuen der Kekse

Zubereitung :

Mehl auf die Arbeitsfläche geben, darüber den Zucker streuen. Die Butter in kleine Stückchen geschnitten auf dem Mehl verteilen.
Eigelb, Salz und Zitronenschale dazugeben, alles rasch verkneten und dann mindestens 1/2 -1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Ich schneide dann immer vom Teig einen kleinen Teil ab , kurz durchkneten, das er wieder etwas geschmeidig wird und dann zügig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Kekse nach dem Ausstechen mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker o.a. bestreuen ( kann auch natur gebacken werden ).

Backzeit ca. 10 min. bei 180° C

super lecker, viel Spaß beim nachbacken




Samstag, 10. Dezember 2011

Ein neues Weihnachtsgeschenk entsteht


Was kann man Freunden schenken, die schon alles haben ? also dachte ich mir, ein schönes neues Tuch für einen kalten Hals im Winter kann nie schaden.
Meine Wollkisten waren nicht so schnell durchwühlt, da die Entscheidung, welches Knäulchen auf die Nadeln darf , mir wie immer nicht leicht fiel.

Die Wahl fiel auf ein Knäuel Magico II von Lana Grossa, Fb. 3502..... aus Ermangelung an Zeit , ich hätte da nämlich noch ein paar wunderschöne Stränge selbstgefärbter Wolle gehabt.. hach ja.... die liebe Wolle .. grins..

aber schaut selbst.. noch ist er nicht fertig, aber ich hoffe jetzt schon, das er meiner Freundin gefallen wird 


Meinen selbstgebastelten Adventskalender habe ich auch noch nicht zeigen können, da ich damit an einem kleinen Gewinnspiel teilgenommen habe.
Dieser Kalender wurde von mir nach einer uralten Anleitung angefertigt, aus vielen Schablonen habe ich aus Filz die Winterlandschaft mit dem Weihnachtsmann ausgeschnitten und auf einer Spanplatte aufgeklebt. 
Nachdem alles gut verklebt war ( meine Finger auch ) , habe ich dann noch 24 kleine goldene Häkchen eingeschraubt und daran hängen dann die 24 kleinen Organzasäckchen.
Ich habe mal eine Collage erstellt, da man sonst von der Winterlandschaft mit dem fleissigen Weihnachtsmann on Tour nichts erkennen könnte.

Ach so.. ja.. gewonnen hab ich nichts, ich glaube, von 6 Teilnehmern war ich dann doch nur die 5. "" Siergerin"".. ha ha ... aber für mein Kind bin ich die Heldin .. und so soll es ja auch sein.
Für die Gewinnerin hab ich mich trotzdem gefreut, da alle mit soviel Spaß dabei waren.






Follower